Wichtige Passagen aus der vergangenen JahresHauptVersammlung am 21. November 2023
finden Sie ganz unten auf dieser Seite

Der Besuch unseres Wintersport-+Heimatmuseum
ist jeden Dienstag nachmittags von 15 bis 17 Uhr möglich
(sowie nach telefonischer Verabredung! 05523-999 436)


Herzlich willkommen und

treten Sie ein 

Adresse

Hindenburgstraße 6
37441 Bad Sachsa
Tel. 05523 999 436
[email protected]
[email protected]

Öffnungszeiten

dienstags 15-17:00 Uhr

Führungen an jedem 4. Dienstag um 15:00 Uhr
und nach telefonischer Anmeldung 05523-999 436

Für Anregungen sind wir jederzeit dankbar unter
[email protected]

Sie sind irgendwo auf der Welt und wollen etwas über Bad Sachsa entdecken?

Sie sind in unserer schönen Stadt und wollen vor Ort Spannendes entdecken?

Dann kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise und erfahren vieles über unser besonders gutes Klima, die Menschen, die deshalb zu uns kamen und kommen und hier blieben und bleiben sowie die Schmerls, die "schon immer" hier waren...

HÄUSER erzählen GESCHICHTE(N)

Stadtplan um 1960
(Rote Punkte markieren Geschichtstafeln)

Stadtbummel:

Welchen Bereich möchten Sie entdecken?

Für einen Stadtbummel in
 Tettenborn, Tettenborn-Kolonie
 und Nüxei empfehlen wir die 50-seitige Broschüre
"Tettenborn im Südharz -
Ein historischer Dorfrundgang"
des Kollegen Burkhard Schmidt

Nicht nur, wenn es regnet:

Museumbummel:

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck durch unseren Trailer

und kommen Sie zu uns für einen nachhaltigen Eindruck !

(diesen Kurz-Film verdanken wir dem in Bad Sachsa lebenden
Krimi-Autor 
Dr. Rüdiger Glässer)

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Was Sie auf unseren Seiten nicht finden, finden Sie auf den Seiten http://www.bad-sachsa-geschichte.de

Lieber Herr Möller: Ihnen unser besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit!

Der Eintritt und die Führungen sind kostenlos!

Als ehrenamtlich betriebenes Museum freuen wir uns über neue Mitglieder.
Jahresbeitrag 12 Euro !!! also 1 Euro pro Monat !!!
Wer mehr zahlen möchte, ist natürlich auch kein Problem.
Auch sind Spenden erwünscht! z. B. auf unser Konto:
DE50 2635 1015 0000 011924

Gründung 2004: 8 Mitglieder
31.12.2020: 32 Mitglieder

31.12.2021: 35 Mitglieder
31.12.2022: 36 Mitglieder

21.11.2023: 60 Mitglieder !!!!


Sind Sie zukünftig auch mit dabei?
Die Beitrittserklärung finden Sie weiter unten!

Von Ihnen

für uns:

2 Rodelhelme, wohl aus den 1950er Jahren

Unser Dank geht an Helmut Behrens!

Wir werden unterstützt von vielen Menschen in Bad Sachsa und insbesondere von:

Bad Sachsa - aktuell


Neue Tafel erzählt alte Geschichte(n)

Tafel 20:

"NIE WIEDER KRIEG"

Zukünftig am Aufgang zur St. Nicolai-Kirche
(20.08.2023, Fotos: Grete Boehm)

Die Tafel ist fertig und wird zukünftig, nach Restaurierung des Denkmales, seitlich an der Mauer ihren endgültigen Platz finden.

"50 Jahre DeutschFranzösischeGesellschaft":

Gottesdienst im Vital-Park mit den Erwachsenen (v.l.n.r.) Saskia Liebing (DFG-Vorsitzende), Walter Ziegler (Sieberaner Blaskapelle) Pastor Urs Ebenauer (Kirche St. Nicolai; Französische Übersetzung durch Frau Engelmann). Beide, Urs Ebenauer wie auch Saskia Liebing, stellten in den Mittelpunkt das Motto unserer Tafel aus der Serie "Häuser erzählen Geschichte(n)": NIE WIEDER KRIEG in Verbindung mit GOTT MIT UNS. Diese Tafel ist im Bild unten rechts in der Ecke zu sehen.

Ralph Boehm, 20.08.2023:
Chers les Castelnaudais, chers les Bad Sachsa:
 

Notre musée "Sport d`hiver et l`histoire de Bad Sachsa", fait cette action qui est appelée "Les maisons racontent des histoires de notre ville"; par example ce panneau de verre pour la monument  

commémoratif de guerre depuis 1861 ét 

toutes les autres guerres.
Merci à Saskia Liebing, DFG, ét  

spécialment à Monsieuer Urs Ebenauer pour les discours de text de ce panneau.

Merci à Robert Schumann, Konrad Adenauer - le traité de l'elyse 1963, aujourd'hui ça fait 60 ans ét notre jumelage Castelnau de Médoc - Bad Sachsa ça fait 50 ans.
Ce monument pas loin de notre église St. Nicolai nous dit:

Plus jamais la guerre!
Dieu avec nous !
Mr. Putin, mettre fin à la guerre!
Vive l'amitié franco-allemand - le jumelage Castelnau-Bad Sachsa ét la paix en Europe!

 



Demnächst werden die Standorte der Glastafel auf dieser Karte mit roten Punkten angezeigt:

Foto des Monats

1919

"Die glückliche Zeit im Harz. Im Jahre 1919" (rs. hds.)
Slg. R. Boehm


"Willst du dich, lieber Leser, frei machen von der Last der Berufsgeschäfte, von dem
betäubenden Lärm der Großstadt mit ihren übermäßigen gesellschaftlichen Anforderungen,
willst du nach überstandener Krankheit hinauseilen in Gottes herrliche Natur, Leib und Seele zu erfrischen, dir ein Plätzchen suchen, das so recht nach deinem Sinne ist, dir wirkliche Erholung bietet, so lenke deinen Schritt zum ewig schönen Harzgebirge und du findest am südlichen Hange desselben das still und friedlich gelegene Städtchen Sachsa, in welchem du in aller Behaglichkeit die lieblichste Natur genießen und dabei neue Kraft und neuen Schaffensmut zurückgewinnen kannst. Schönes waldumrauschtes Sachsa!"
(Prospekt: "Bad Sachsa am Südharz", o.D., ca. 1910/1912)

"Bad Sachsa - Gesundheit und Erlebnis im Südharz
Im heilklimatischen Kurort Bad Sachsa am Südrand des Harzes erwartet Sie die sonnige und liebliche Seite mit grüner Natur und gesunder Luft.
In dem charmanten Kurort mit Jugendstil-Architektur finden Sie einen wunderschönen Ortskern mit Cafés, Restaurants sowie viele spannende Ausflugsziele. Vor Ort warten zahlreiche schöne Pensionen, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels aller Sterne-Kategorien auf Sie. Bad Sachsa - das ist die schönste Seite des Harzes mit Flair, Stil und Herzlichkeit."
(www.badsachsa.de, 07.11.2020)


Seien auch Sie dabei!

(für 12 Euro im Jahr - mehr geht natürlich auch...)

Viele unterstützen uns, damit die Häuser Geschichte(n) erzählen können
(Harz Kurier, 29.06.2020 online, Thorsten Berthold)

Museum voor Wintersport un lokale Geschiedenis
in Bad Sachsa
Welkom beste Nederlanders!

Weitere Museen + Gedenkstätten in Bad Sachsa:

Glasmuseum Steina
Am Kirchplatz 2
Do - So    15.00-17.00 Uhr
DIE GLÄSERNE SPUR

Grenzlandmuseum
Bad Sachsa, Am Kurpark 6

Mi + Fr - So 13.00-17.00 Uhr
(März bis Dezember)
45 Jahre deutsche Teilungsgeschichte
im Südharz

NatURzeitmuseum
Bad Sachsa, Am Kurpark 6
Öffnungszeiten siehe
Tourist-Information.
Telefon 05523-47499-0

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Tourist-Information Bad Sachsa geöffnet.
Mehr Infos auf dieser Seite demnächst unter "Borntal + andere Kinderheime"!

Weitere Museen im nahen Umfeld:

WIEDA
Glas- und Hüttenmuseum 
Otto Haberland-Straße 49

Nach telefonischer Vereinbarung unter 05586/388

ZORGE
Heimatmuseum
Am Kurpark 4

aus technischen Gründen zur Zeit geschlossen.
Telefon 05586/8206

WALKENRIED ZisterzienserMuseum
Kloster Walkenried
Di - So 10.00-17.00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Tourist-Information Bad Sachsa geöffnet.
Mehr Infos auf dieser Seite demnächst unter "Borntal + andere Kinderheime"!

Wichtige Passagen aus dem
Protokoll der vergangenen JahresHauptVersammlung
am 21. November 2023:

"Am 15.03.2028 ist endgültig Schluß!!!"
Das Gebäude ist verkauft worden - neue Räumlichkeiten müssen gefunden werden.
Das lässt die Bad Sachsaer und deren Freunde nicht kalt!!!
Die Mitgliederzahl ist um 58 Prozent gestiegen!!!

Von 38 auf 60!!!

WIR BRAUCHEN DICH !

Unterstützen AUCH SIE uns durch Ihre Mitgliedschaft 1

"Um dem Rat und der Verwaltung der Stadt Bad Sachsa deren Verantwortung für dieses unsrige STÄDTISCHE Museum (sic!) zu verdeutlichen, hatten wir mitte des Jahres Rat und Verwaltung in "unsere" Räumlichkeiten eingeladen - DAS WAR GELUNGEN! Es liegt nun in erster Linie an der Stadt, sich entsprechende Gedanken zu machen. Mit dem BGM stehen wir in regelmäßigem Austausch.
Natürlich sind alle aufgerufen, Ideen für die Unterbringung des Museum einzubringen!

Träumen ist ausdrücklich erlaubt!"

Eine zweckgebundene Rücklage wird hierfür beschlossen mit dem Titel:
"Umstrukturierung des Wintersport- und Heimatmuseums"
in Höhe von 3.500  €
(Das kann nicht reichen! Das ist klar! Es soll zeigen, daß wir ernsthaft an diese Aufgabe herangehen!)
deshalb:

Spenden sind ausdrücklich erwünscht! Helfen Sie unserer Sache!

als gemeinnützig anerkannter Verein dürfen wir Spendenbescheinigungen ausstellen!

Einige prägnante Aktionen aus 2022/2023 sollen nicht unerwähnt bleiben:
x HÄUSER ERZÄHLEN GESCHICHTE(n): 22 Tafeln hängen bzw. sind an die Eigner übergegen worden.
x Werbung u.a. über alte Ansichtskarten (Nachdrucke).
x Schaufenster bekleben, um Leerstand sinnvoll zu kaschieren.
x Klassenführungen finden für alle Dritten Klassen statt (Herr Smentek).
x Sanierung des Mahnmals am Fusse der Kirche; u.a. Mitarbeit am Zuschußantrag.
x Vermittlung einer bedeutenden Spende zu dieser Sanierung (25.000 €).
x Mitarbeit am Zuschußantrag zur Schaffung einer Gedenkstätte für die KINDER DES 20. JULI.
x Pflege und Fütterung dieser Homepage, deren Kapazität erreicht ist.
x NIE WIEDER KRIEG, Veranstaltung am 08. Mai 2022, gemeinsam mit dem Filmemacher Michael Heuer
x Schmelzteich-Fest: Teilnahme. 
x ACHAT- und KRISTALLwelten: Bereitstellung als Dauerleihgabe an das NatURZEIT-Museum.

x 50 Jahre DFG: Teilnahme.
x Vorträge gehalten, u.a. für die ev. Kirche.

Eine bedeutende Schenkung wollen wir an dieser Stelle nennen:
Wir können nun eine umfangreiche Pallette der bei SKI-SCHÄFER hergestellten Ski und den
Arbeitsplatz der Ski-Präparation bei uns darstellen.

Dafür gilt unserer besondere Dank der Familie Schäfer!

Der bisherige Vorstand wurde auf Antrag des Kassenwartes Burkhard Schmidt entlastet und der
Vorstand bis 2026, jeweils einstimmig, gewählt:
Vorsitzender: Ralph Boehm
Stellvertretender Vorsitzender: Helmut Foth
Schriftführerin: Margitta Wedler
Kassenwartin: Dorota Schmidt

Zusätzlich begrüßen wir Horst Danneberg, der uns als Ausstellungswart ergänzen wird.
(Diese Funktion war übergangsweise durch Helmut Foth mitgetragen worden)
Der Vorstand soll zukünftig durch eine/n Beisitzer/in ergänzt bzw. entlastet werden;
darüber wird in folgender Mitgliederversammlung zu entscheiden sein.
Burkhard Schmidt fungiert als Kassenprüfer noch für 1 Jahr,
Horst Unverzagt scheidet nach 2 Jahren aus. Beiden gilt unser Dank.
Neu wurde Thomas Wegener als Kassenprüfer hinzugewählt.
Corona ist der Grund für uns eine/n Ersatzkassenprüfer/in auf 2 Jahre zu wählen;
einstimmig fiehl die Wahl auf Annette Wedler.

Quellen

Die auf dieser Seite verwendeten Informationen und Texte stammen überwiegend aus dem Buch "Bauwerke erzählen Geschichte - Architekturgeschichtliche Rundgänge in der Uffestadt und ihren Stadtteilen" von Ralph Boehm und Michael Reinboth, erschienen im Papierflieger-Verlag 2015 (ISBN 978-3869484648).

weitere Texte: Ralph Boehm, Michael Reinboth, Sabine Klapper
aktuelle Fotos: (soweit nicht anders angegeben) von Dorota Schmidt
historische Fotos: häufig alte Postkarten. Quellen sind das Stadtarchiv, das Bauamt, Privatarchive oder -sammlungen. Die Inhaber sind jeweils unter dem Bild auf der Sonderseite aufgeführt.

Die Abbildungen aus der Zeit des III. Reiches stehen auf unserer Homepage ausdrücklich nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken zur Verfügung.